Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte bestätigen Sie die Nutzung bevor Sie weitersurfen.

Datenschutzerklärung
Bestätigen
Das APPBOOK

APPBOOKs – die neue Generation digitaler, nachhaltiger Fachbücher und Fachmedien

Mit INNOLIBRO starten Lesende, Verlage, Autoren und Unternehmen in eine nachhaltige Welt digitaler Wissensvermittlung mehr

ClimatePartner

Wir sind ein klimaneutrales Unternehmen

APPBOOKs – interaktiv, multimedial und stets aktuell

Die beiden Gründer der INNOLIBRO GmbH, Bastian Schütz und Gregor Pchalek, sind angetreten, das bedarfsgerechteste und umweltfreundlichste Fachmedium zu entwickeln.

mehr
NewsNews-Archiv
Die APPBOOK GROUP auf der Frankfurter Buchmesse

Gregor Pchalek, CEO der APPBOOK GROUP, hatte im Zeitraum vom 16. bis zum 18.10. die Fachbesuchertage auf der Buchmesse genutzt, mit Verlagen ins Gespräch zu kommen. | 18.10.2019

Mitgliedschaft bei CONTENTSHIFT

CONTENTSHIFT ist der Startup Club des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. | 16.10.2019

M3 veräußert alle APPBOOK-Rechte an die APPBOOK GROUP GmbH

Die APPBOOK GROUP erwirbt offiziell alle Daten und Rechte an der bisher entwickelten APPBOOK-Software. | 24.10.2019

Notarielle Gründung der APPBOOK GROUP GmbH

Im Notariat der Kanzlei REINHARD UND DWORAZIK, Fulda, wurde am 18.10.2019 vom Notar Marc-Oliver Reinhard der offizielle Startschuss zur Gründung der APPBOOK GROUP GmbH gegeben. | 18.10.2019

APPBOOK-Präsentation am 21. November 2019 in der Hugendubel-Filiale in München, Stachus

Gregor Pchalek, CEO der APPBOOK GROUP GmbH i.G., präsentiert am 21. November in der Hugendubel-Filiale in München, Stachus, mit dem APPBOOK eine neue Generation digitaler Fach- und Sachbücher. | 04.11.2019

Die APPBOOK GROUP wird zur INNOLIBRO GmbH

Aus verschiedenen marktstrategischen Beweggründen und zur nachhaltigeren Positionierung der Marke hat sich die APPBOOK GROUP GmbH entschlossen, ein einzigartigeres Branding aufzubauen. Darum wurde die Unternehmung im November 2019 zur INNOLIBRO GmbH umfirmiert. | 20.11.2019

Von den Services und Lösungen der INNOLIBRO profitieren
Leser
Verlage
Autoren
"Wissenssammler" und Selfpublisher
Unternehmen
  • Stets Aktuell
    Leser erwerben APPBOOKs in der jeweils aktuellsten Version – im besten Fall: tagesaktualisiert. Während der Nutzung dieses "lebendigen Buches" profitieren die Lesenden von der stetigen Aktualisierung durch die Verlage bzw. Autoren. Insbesondere bei Sach- und Fachthemen ist Aktualität ein zwingendes Erfordernis und bildet die Basis für eine neue Form der Vertrauensbildung zwischen Lesenden und Publishern.
  • Wissensinhalte effizienter nutzen
    Leser werden zukünftig APPBOOKs – und damit das in diese transformierte Wissen – effektiver rezipieren. Was ist mit "effektiver" gemeint:
    • Inhalte schneller und komprimierter finden – durch neuartige Verknüpfungen zwischen Struktur-, Themen- und Keywordkategorisierungen
    • Inhalte priorisierter finden – ein Rating steuert welche Inhalte wichtiger sind als andere, so dass man sich bei Bedarf und Zeitknappheit auf diese konzentrieren kann
    • Inhalte einfacher wiederfinden, organisieren und individualisieren – durch Funktionen wie Keywordverschlagwortungen, Lesehistorie, Kommentare, Bookmarking, Volltextsuche, Ausdruckformate (PDF) oder hierarchisiertes Lesen via "Ampelfarben"
    • Inhalte direkt für Präsentationen nutzen – der chartartige Aufbau, das Swipen von Text zu Text, die Kommentarfunktion, das ggf. selbständige Hochladen von Bildern und Grafiken, das Erstellen einer "Inhalte-Playlist" machen aus einem APPBOOK ein mächtiges Präsentationstool (...dies spart Zeit, gesammelte Inhalte nicht erst via Präsentationssoftware zusätzlich aufzubereiten)
    • Inhalte multimedialer rezipieren – in APPBOOKs können von Lesern problemlos Videos, Podcasts, Bilder, Charts oder Arbeitshilfen genutzt werden. Damit bieten sie Lesern (im Vergleich zu E-Books) eine deutlich audivisuellere Bandbreite und schaffen so eine emotionalere, anschaulichere Form der Wissensvermittlung
  • Individualisierte Wissensverankerung / Knowledge on Demand / Social Reading
    Nutzer werden Fachbücher und andere Fach- und Wissensmedien zukünftig viel individueller rezipieren können – was starken Einfluss auf die unterschiedlichen, persönlichen Formen von "Wissensverankerung" hat. Grund hierfür: Inhalte in APPBOOKs sind iterativer, vernetzter, kreativer, redundanter, intuitiver, selektiver, interaktiver, strukturierter angelegt und überdies stets aktuell als es die bisherigen Fachliteraturkonzepte bieten. Und welchem Leser diese "Vernetzung von Informationen" zu viel ist, kann das "Buch" auch ganz normal in einem "e-Book-artigen" Langtext lesen.
  • "Advertising on Demand" (AoD) vs "Impuls / Response"
    Die Vermarktungsfähigkeit von APPBOOK-Titeln durch die Schaffung von Korrelationen zwischen Fachthemen und Angeboten (Anzeigen) von Businesspatnern schließt das Vakuum, das im Grunde alle anderen Fachbücher hinterlassen: Buchinhalte verweisen oft auf technische oder serviceorientierte Lösungen, Erkenntnisse oder Verfahren (z.B. "Teams müssen neu ausgebildet werden..." oder "es gibt neue filtertechnische Verfahren" / etc.). Im Grunde wird der Lesende dann allerdings in einem Vakuum zurück gelassen, da er/sie keine Möglichkeit hat, direkt auf Anbieter zum Lösen dieser Option zuzugreifen. Aktuell haben Lesende nur die Möglichkeit parallel auf GOOGLE & Co. zuzugreifen und verlieren sich dann schnell im Nirwana der Möglichkeiten, wonach der Spannungsfaden zu dem eben noch gelesenen Buch schnell abreißt... APPBOOKS hingegen schaffen eine direkte Impuls-Response-Option (AoD) und damit Raum für die Anzeigen ("MatchingAds") und Angebote von Businesspartnern und bieten Lesenden mit Businesskontext oder mit Kaufinteresse an der eben beschriebenen Option damit einen hohen Nutzen, bei Bedarf direkt Anbieter zu finden.
  • CO2-effiziente Nutzung von Sach- und Fachliteratur
    Mit wachsender Klimadiskussion werden nicht nur die Emissionsrechte für C02-lastige Produkte teurer, auch die Waren (z.B. Printbücher) werden teurer, da Emissionskosten auf diese umgelegt werden. Mehr und mehr Lesende werden sich fragen, wie sie ihr Konsumverhalten CO2-neutraler gestalten können. Auch wenn Empfindungen bestehen, mit Fach- und Sachliteratur in Papierform ein anderes haptisches Erlebnis zu verbinden und Gewohnheiten praktiziert werden, sich das Wissen aus Fachbüchern durch irgendwelche Prozesse nutzbar zu machen, so werden viele Lesenden über kurz oder lang zu digitalen Lösungen greifen, da diese ihnen mehr Nutzwert, Flexibilität und ein besseres Klinmagewissen bieten werden.
  • Neues Moneymaking-Format
    APPBOOKs bieten Verlagen eine vollkommen neue Art der Monetarisierung, da erstmals Businesspartner (Anzeigengeber) anlassbezogen im Kontext des APPBOOKs erscheinen, ohne auf den Lesefluss störend einzuwirken. Verlagen steht hierdurch eine mächtig "Co-Finanzierungsoption" zur Verfügung, die die Ertragschancen zusätzlich zum klassischen Verkauf potenziert. Überdies betreiben viele Verlage werbefinanzierte Online-Portale oder publizieren Fachzeitschriften. Den Kunden dieser Medien können die Verlage zukünftig mit dem APPBOOK einen weiteren Kanal anbieten und verfügen sogar meist bereits über einen großen Pool inserationswilliger Kunden.
  • Time-to-Market
    Die Möglichkeit, ein APPBOOK auch nach Verkauf/Download stetig zu aktualisieren führt dazu, dass "Bücher" nicht mehr bin ins Letzte durchredigiert sein müssen, sondern ggf. mit einem Inhaltsvolumen von 60% bis 80% als APPBOOKs starten können, um dann weitere Inhalte sukzessive zu ergänzen und den Lesern das Gefühl eines stets aktuellen, "lebendigen" Mediums zu vermitteln und diese am Lesen zu halten.
  • Die Stärken von Fachbüchern und Fachmagazinen kombinieren
    Das Erstellen von Fachinhalten für Magazine ist aufwendig und teuer. In das "Magazin vom Vormonat" schaut schon niemand mehr rein, obwohl die Inhalte meist noch eine hohe Relevanz haben... APPBOOKs bieten hier die Möglichkeit, Artikel aus Fachmagazinen in einer Plattform zu bündeln, neu zu monetarisieren und diese für Lesende stets aktuell zu halten – sei es über Abonnentenmodelle, Stückverkäufe oder bisherigen oder neuen Anzeigenkunden einen neuen Kanal zu bieten.
  • "Lesende in ihren Gewohnheiten kennen" – Tracking von Lesenden / Data-Mining / Crossselling
    Performante Analysetools beenden die Anonymität zwischen Verlagen und Lesenden worüber neue Formen der Lesendenbindung und Crosssellingoptionen entstehen und erstmals ein "persönlicher Kontakt" zwischen Verlagen und Fach-/Sachbuchlesenden möglich wird.
  • Kundenbindung durch Aktualität bei stetigen Lizenzeinnahmen
    Insbesondere bei Sach- und Fachthemen ist Aktualität ein zwingendes Erfordernis und bildet die Basis für eine neue Form der Bindung und Vertrauensbildung zwischen Lesenden und Publishern. Durch die permanente Aktualisierungsmöglichkeit sind "Buch-Neuauflagen" nicht mehr notwendig, da diese "Neuauflagen" sozusagen "Scheibchenweise" passieren und das Verlieren von Lesenden im Zeitfenster zwischen zwei Auflagenzeitpunkten an andere Verlage minimiert wird. Da APPBOOK-Nutzer überdies die Option bieten, "laufende Lizenzverträge" (Abonnements) für den permanenten Erhalt von Aktualisierungen abzuschließen, können Verlage oder Autoren auf sichere, laufende Einnahmen bauen wodurch die Aktualisierungsservices finanziert werden können (ähnlich wie bei Magazinen und Zeitungen...).
  • Redaktionsservice
    Der proaktive Redaktionsservice der INNOLIBRO GmbH bietet Verlagen die Option, ein bestehendes Fachbuch in die Struktur eines APPBOOKS zu übertragen und dadurch vermarktungsfähig zu machen. Hierbei nutzt die INNOLIBRO eine leistungsstarke Software, über die Buchskripte als z.B. WORD-Dokumente eingeladen werden und nach Wandlung in ein XML-Format in dem APPBOOK-Redaktionssystem finalisiert werden. (Bestehen Buchskripte bereits als XML-Formate, so sind auch diese in APPBOOKs zu integrieren.)
  • CO2-effizienteres Publishing
    Mit wachsender Klimadiskussion werden nicht nur die Emissionsrechte für C02-lastige Produkte teurer, die dann auf die Waren umgelegt werden müssen, auch die Zurückhalten seitens Kunden gegenüber nicht nachhaltig produzierten Waren wird wachsen. Mit dem APPBOOK wird den Verlagen ein neues nachhaltiges Medium angeboten, durch das Abholzung, energieintensive Trocknungsprozesse sowie emissionsintensive Verteilprozesse von Printbüchern zum Handel bzw. zu den Lesenden minimieren werden. APPBOOK-Server werden mit Ökostrom betriebenen wodurch sich APPBOOKs auch als Marketingtool anbieten, Nachhaltigkeitsstrategien glaubhaft erlebbar zu machen.
  • Neues Ertragsmodell
    Die Co-Finanzierung von APPBOOKS durch Anzeigengeber und die Aufteilung von hierüber erwirtschafteten Umsätzen macht ein APPBOOK für Autoren hoch attraktiv, da nicht nur (wie bisher) über den Erlös aus Titelverkäufen ein Honorar erwirtschaftet wird.
  • Redaktionsservice
    Der proaktive Redaktionsservice der INNOLIBRO GmbH nimmt Autoren und ggf. kleineren Verlagen die Arbeit ab, ein bestehendes Fachbuch in die Struktur eines APPBOOKS zu übertragen und dadurch vermarktungsfähig zu machen. Hierbei nutzt die INNOLIBRO eine leistungsstarke Software, über die Buchskripte z.B. als WORD-Dokumente eingeladen werden und nach Wandlung in ein XML-Format in dem APPBOOK-Redaktionssystem finalisiert werden. (Bestehen Buchskripte bereits als XML-Formate, so sind diese auch in APPBOOKs zu integrieren.)
  • Neue Absatzkanäle
    Die vielfältigen, teils sehr innovativen Vertriebs- und Promotionlösungen (z.B. Widgets in den Websites der Businesspartner, etc.) sowie die suchmaschinenoptimierte "APPBOOK-Shop-/Verlagsplattform" bietet Autoren und den APPBOOK-Titeln eine performante Publikationsinfrastruktur. Hinzu kommt das Listing von APPBOOK-Titeln in der Plattform VERZEICHNIS LIEFERBARER BÜCHER (VLB) auf die die INNOLIBRO einwirken wird, das APPBOOK-Format in deren Verteiler gegenüber 3.000 Buchhändlern aufzunehmen. (Erste Gespräche mit Verantwortlichen von VLB zur Erweiterung deren Anmeldekriterien (um eine APPBOOK-Kategorie) hatten bereits stattgefunden.)
  • Leserbindung
    Die stetige, einfache Aktualisierbarkeit von schon durch Lesende genutzte APPBOOKS wird zu einer neuen Form der Bindung zwischen Autor und den Lesenden führen, da diese "blogartig" vom Autor regelmäßig mit neuen Inhalten bedient werden können – ggf. sind sogar direkte chatartige Kontaktaufnahmen zw. Autor und Lesern mittels APPBOOK möglich...
  • Time-to-Market
    Die Möglichkeit, ein APPBOOK auch nach Verkauf/Download stetig zu aktualisieren führt dazu, dass "Bücher" nicht mehr bis ins Letzte durchredigiert sein müssen, sondern ggf. mit einem Inhaltsvolumen von 60% bis 80% als APPBOOKs starten können, um dann weitere Inhalte sukzessive zu ergänzen und den Lesern das Gefühl eines stets aktuellen, "lebendigen" Mediums zu vermitteln und diese am Lesen zu halten.
  • Activities
    Von der INNOLIBRO werden viele Vorteilsdarstellungen rund um den hohen Nutzwert von APPBOOKS publiziert und in diversen Medien und Kanälen verbreitet, um Lesende und alle Zielgruppen der Nutzerkette für dieses Format zu gewinnen. Hierdurch werden sich APPBOOKs mehr und mehr im Bewusstsein aller potenzieller Nutzer verankern – in einem durch E-Books schon voll entwickelten Markt für digitale Buchpublikationen.
  • Wissen wachsen lassen
    Nahezu jeder Mensch hat ein Hobby oder teilt eine besondere Leidenschaft für etwas was ihn/sie begeistert. WIKIBOOKs (eine Variante der APPBOOKs) ermöglichen als weltweit erste Plattform, dieses Wissen strukturiert zu sammeln, stetig auszubauen und immer auf dem Smartphone als App dabei zu haben – um sich dieses Wissen in besonderen Situationen selbst immer wieder zu vergegenwärtigen oder dieses in Buch- oder Magazinform mit anderen zu teilen.
  • "Die eigene App – auf Knopfdruck"
    Benötigt man im Grunde Spezialsoftware, Programmierkenntnisse und Publizierungs-Know-how, so ist es mit der APPBOOK-Plattform möglich, auf Basis eines normalen WORD-Dokuments, eine eigene App zu erstellen und diese selbst zu nutzen oder für andere zu veröffentlichen. Diese App ist dann "auf Knopfdruck" lauffähig auf allen großen Plattformen: iOS, ANDROID, Win7/8/10 – online wie offline!
  • Knowledgebuilding und kollaborativer Workspace
    WIKIBOOKs sind nicht nur für Einzelpersonen ideale "Knowledgebuilding Tools", sondern auch für Gruppen.
    • Für Menschen, die ein Hobby miteinander teilen
    • Teams in Unternehmen, die an gemeinsamen Aufgaben arbeiten
    • Coaches, die ihre Klienten auf einem entsprechenden Wissensstand halten wollen
    • Schüler und Studenten, die an gemeinsamen Projekten arbeiten

    >> Damit ist ein WIKIBOOK ein mächtiges "Coworking Tool" und ein moderner "kollaborativer Workspace".

  • Knowledgebuilding und kollaborativer Workspace
    APPBOOKS eignen sich im Businesskontext für "kollaborative Workspaces" und "performantes Knowledgebuilding". Besondere Lizenzmodelle sollen es Unternehmen möglich machen, dass APPBOOKs per Multiuser-Lizenz erworben werden können, um dann z.B. fachbezogen mit dem Buch zu arbeiten, d.h. Inhalte zu ergänzen, zu verändern und eigene Sichtweisen gegenüber Mitarbeitenden hierüber abzubilden.
  • Aktualität sichert Erfolge
    Unternehmen erwerben APPBOOKs in der jeweils aktuellsten Version – im besten Fall: tagesaktualisiert. Während der Nutzung dieses "lebendigen Buches" profitieren die Mitarbeitenden und Abteilungen von der stetigen Aktualisierung durch die Verlage bzw. Autoren. Insbesondere bei Sach- und Fachthemen ist Aktualität ein zwingendes Erfordernis für technologische und unternehmerische Exzellenz.
  • Zielgruppen bedarfsgerecht erreichen
    APPBOOKs bieten Unternehmen einen neuen Kanal, Zielgruppen bedarfsgerecht zu erreichen – ob in B2B oder B2C. Nahezu auf jeder Seite eines Sach- /Fachbuchs (so zeigen unsere Recherchen) erscheinen Aussagen von Autoren, die die Option bieten, Lösungen und Angebote aus der Wirtschaft diesen gegenüber zu stellen. Bedarfsgerechter ist kaum ein anderes Werbeformat da es dem Prinzip des "contentaffinen Advertising" im Rahmen von Advertising on Demand (AoD) folgt. Buchinhalte verweisen oft auf technische oder serviceorientierte Lösungen, Erkenntnisse oder Verfahren (z.B. "Teams müssen neu ausgebildet werden..." oder "es gibt neue filtertechnische Verfahren" / etc.). Im Grunde wird der Lesende dann allerdings in einem Vakuum zurück gelassen, da er/sie keine Möglichkeit hat, direkt auf Anbieter zum Lösen dieser Option zuzugreifen. Aktuell haben Lesende nur die Möglichkeit parallel auf GOOGLE & Co. zuzugreifen und verlieren sich dann schnell im Nirwana der Möglichkeiten, wonach der Spannungsfaden zu dem eben noch gelesenen Buch schnell abreißt... APPBOOKS hingegen schaffen eine direkte Impuls-Response-Option durch contentaffines Advertising und bieten damit Raum für die Anzeigen ("MatchingAds") und Angebote von Businesspartnern. Lesenden mit Businesskontext oder mit Kaufinteresse an der eben beschriebenen Option profitierenvon diesem hohen Nutzwert, bei Bedarf direkt ausgesuchte, passgenaue Anbieter zu finden. Diese Anbieter (Unternehmen) können aus verschiedenen Anzeigenmodellen auswählen über die sie in APPBOOKs werben, z.B. Display, CPC, etc.
Was Leser von Fach- und Sachbüchern erwarten
Was Leser von Fach- und Sachbüchern erwarten

Ergebnisse einer Probandenbefragung im Herbst 2019, welche Anforderungen Fach- und Sachliteratur erfüllen sollte. mehr

Was Probanden über APPBOOKs sagen

"Ich halte das APPBOOK für ein wirklich revolutionäres Medium – für etwas noch nicht Dagewesenes. Wo Fachbuchinhalte in eine Interaktion gebracht werden, wodurch Wissen in einer gänzlich neuen Form nutzbar..."
Markus Buchheit, Managing Director der IQSuisse AG

"Ich halte das APPBOOK für eine sehr eindrucksvolle Lösung – als wirklich ernstzunehmende ´dritte Säule´ neben Printbüchern und E-Books. Ganz besonders gefällt mir die Möglichkeit, das APPBOOK permanent aktuell halten..."
Matthias Garten, mehrfacher Autor diverser Fachbücher, Agenturinhaber von SMAVICON

"Diese Technologie wird das Nutzen- und Wertschöpfungspotential des eigenen Buches für Autoren von Sach- und Fachbüchern auf das nächste Level heben."
Markus Coenen, Experte für Bucherfolge, Buchmarketing und Buchvermarktung

"Etablierung stelle ich mir sehr schwierig vor / Studenten sehe ich als größten Markt / Pushfunktion bei Aktualisierung (wäre wünschenswert)"
Carl Sebastian Dege, Online Marketing Consultant

"Sehr spannend und interessant / absolut innovativ / mutig / bahnbrechend / dienlich / Nutzen stiftend / smart / genial"
Marlen Sauermann, Mediengestalterin und professionelle Networkerin

"Eine wirklich neue Idee/Konzept das zukunftsorientiert ist und Zukunft hat, für Geschäftsmodelle als auch private Nutzer sehr interessant ist"
Elena Brüsch, Diplom Sozialpädagogin

"Das Konzept als Ganzes ist rund"
Dr. Markus Seiffert, Selbständiger Berater

"Ich findes es rund/gelungen. Gute Lösung / für Fachbücher sehr geeignet / sehr gutes Arbeitswerkzeug praktisch & praktikabel"
Elena Wess, Selbständige Friseurmeisterin / Hair & Makup Artist

mehr