Array
(
)
 
 
 

APPBOOKs

...wie nachhaltig?

Shop

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte bestätigen Sie die Nutzung bevor Sie weitersurfen.

Datenschutzerklärung
Bestätigen
Das APPBOOK

INNOLIBRO –
ein Investment mit
exponentiellem Wachstumspotenzial

Bastian Schütz, CTO und Gregor Pchalek, CEO
Details zu
Bastian Schütz
Details zu
Gregor Pchalek

Schließen Sie sich unserer APPBOOK-Story an und werden Sie Teil einer Erfolgsgeschichte!

APPBOOKs sind „lebendige“, interaktive, multimediale Bücher, die auch nach dem Kauf vom Verlag oder Autor*in jederzeit aktualisiert werden können. Sie stehen für ein individualisiertes, nachhaltiges Leseerlebnis und bieten dank innovativem Smart Advertising neuartige Vermarktungsmöglichkeiten!

Marktpositionierung und Nachhaltigkeit

APPBOOKs positionieren sich in einen nationalen und internationalen, milliardenschweren Markt für „digitales Lesen“, der durch E-Books bereits bestens entwickelt ist. Da auch die Diskussion rund um Nachhaltigkeit und Digitalisierung stetig wächst, sind APPBOOKs das richtige Medium zur richtigen Zeit, dem riesigen Literaturmarkt eine CO2-neutrale, zukunftsfähige Lösung zu bieten.

Die Gründer und ihre Mission

Wir, Bastian Schütz (CTO) und Gregor Pchalek (CEO), haben die INOLIBRO GmbH im November 2019 als Startup gegründet, um das APPBOOK-Konzept zu entwickeln und erfolgreich in den Markt zu bringen. Unsere Mission ist, ein neues Leseerlebnis zu schaffen, aufbauend auf den Möglichkeiten von Digitalisierung, moderner Kommunikation und individualisierter Informationsrezeption. Gemeinsam stehen wir für über 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Informationstransformation, Marketing, Vertrieb, Business Development, IT, Web- und App-Entwicklung, Konzeption und Design.

INVEST - Zuschuss für Wagniskapital

Am 29.06.2020 bestätigte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BAFA) die INVEST-Bezuschussung von Wagniskapital durch private Investoren im Rahmen von Eigenkapitalbeteiligungen ab einer Höhe von EUR 10.000 (für Innolibro ab einem Eigenkapital-Investment ab 25.000€ möglich) an der INNOLIBRO GmbH bis zum 06.02.2022. (Richtlinien vgl. Bundesanzeiger BAnz AT 23.12.2016 B1) Fördernummer WKU 42596

Bewilligungsbescheid anzeigen
INNOLIBRO auf dem Investment-Prüfstand / Investorenvideo

Für unser INNOLIBRO-Business konnten wir bereits die Hessen Kapital III (EFRE) GmbH als Leadinvestor sowie weitere Co-Investmentpartnerplattformen, FUNDERNATION und ROTONDA, gewinnen. Profis haben unser Geschäftsmodell also bereits mehrfach auf den Prüfstand gestellt, uns aktuell (Stand Februar 2020 / pre-money) mit 2,2 Mio bewertet und…

  • …als besonders skalierbar und renditeträchtig eingestuft,
  • unser vertriebliches Know-how gewürdigt
  • und den hohen Kundennutzen und das hohe Marktpotenzial erkannt.

All dies sollte auch Ihnen, als potenzielle*r Investor*in, Zuversicht geben, in INNOLIBRO ein spannendes Investment zu sehen… mit exponentiellem Wachstumspotenzial… Speziell Verlage oder Medienunternehmen sind als strategische Partner sehr willkommen – ebenso wie Business Angels als Eigen- oder Fremdkapitalgeber.

Mehr zu aktuellen Milestones und unserer bisherigen Investingstory

Zahlen der deutschen Fachpresse

"Mit einem Umsatzplus von 1,1 Prozent zeigt die Fachpresse-Statistik 2018 der Deutschen Fachpresse erneut die stabile und zukunftsorientierte Position der deutschen Fachmedienbranche. Der Umsatz stieg insgesamt auf 7,73 Milliarden Euro (Vorjahr: 7,65 Mrd. Euro). Wie bereits in den vergangenen Jahren ist der Bereich Digitale Medien der Hauptwachstumstreiber: Um 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz hier auf 2,56 Milliarden Euro an. Die Printerlöse weisen weiter eine leicht rückläufige Tendenz auf, bleiben aber mit einem Umsatzanteil von 53,7 Prozent die wichtigste Haupterlösart. Wachstum bescheren hingegen auch die beiden Geschäftsfelder Veranstaltungen/Messen (+ 4,9 % auf 610 Mio. Euro) und Dienstleistungen (+ 5,8 % auf 260 Mio. Euro). „Die Fachpresse‐ Statistik 2018 belegt, dass Fachmedienhäuser weiterhin auf einem guten Weg sind. Die Branche hat die Herausforderungen rund um die Digitalisierung angenommen und erfolgreich für sich nutzen können. Daran müssen wir weiter arbeiten“, stellt Fachpresse‐Sprecher Dr. Klaus Krammer heraus. „Interessant ist aber auch: Trotz immer stärkerer Digitalisierung wird auch der direkte Austausch, also Face‐to‐Face, wichtiger. Die Fachmedienhäuser haben hier viele erfolgreiche Veranstaltungsformate entwickelt.“ (Digitale) Fachbücher hatten in 2018 einen Anteil von 810 Millionen. Der Digitalbereich ist mit einem Gesamtumsatz von 2,56 Milliarden Euro um erfreuliche 6,1 Prozent gewachsen. Mit 33,1 Prozent ist er die zweitwichtigste Erlösart für Fachmedienhäuser. Damit konnten digitale Produkte und Dienstleistungen den Rückgang im Printbereich überkompensieren. Hier sind die Vertriebserlöse mit 57,5 Prozent (1,47 Mrd. Euro) die wichtigste Erlösart, gefolgt von den Werbeeinnahmen mit 39,9 Prozent (1,02 Mrd. Euro). Die meisten Fachmedienhäuser wollen ihr Produktportfolio weiter vergrößern: 59 Prozent planen einen Ausbau der Digitalmedien." Quelle: https://www.deutsche-fachpresse.de

Pitch Deck jetzt herunterladen